AK: Lehrausbildung in Österreich

Die Lehre bildet eine Fülle von beruflichen Perspektiven.

In Österreich kann man unter 199 Lehrberufen von Archivassistent/in über Konditor und Steinmetz bis Zimmereitechnik wählen. Da die Qual der Wahl schwierig ist, sollte man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Angebote der Arbeiterkammer Steiermark:

  • BO-Portfoliomappen – My future »Schritt für Schritt zum Wunschberuf«: Schulen können die Mappen bei der Arbeiterkammer bestellen und in den Unterricht integrieren. Durch die Arbeit mit der Mappe werden die Stärken und Interessen sowie ein Leitfaden für die optimale Berufswahl ausgearbeitet.
  • Interessentest: Bei einem kurzen Test wird ein Interessenprofil erstellt. Die Expert/innen der Arbeiterkammer besprechen das Ergebnis und wird gemeinsam der passende Ausbildungsweg erstellt.
  • Dein Job mit Felix, dem Terrier: Der Reporter Felix erklärt durch Besuche in Betrieben und Gesprächen mit Lehrlingen, was in den verschiedenen Lehrberufen erlernt wird, wie hoch die Lehrlingsentschädigung ist und vieles mehr. Bücher können in der Arbeiterkammer bestellt werden.

Die verschiedenen Lehrberufe kann man auf www.berufsdatenbank.at anschauen. Auch im Bildungs- und Berufsorientierungsunterricht in der Schule werden verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten aufgezeigt. Durch berufspraktische Tage, auch Schnupperlehre genannt, kann man in Betrieben verschiedene Lehrberufe und deren Tätigkeiten kennenlernen.

  • Metall- und Elektrotechnik Workshops der AK Steiermark: Schulklassen können beim bfi Workshops buchen, in denen sie praktische Tätigkeiten ausprobieren und das selbst erstellte Werkstück mit nach Hause nehmen.

Die Bewerbung im Betrieb für eine Lehrstelle sollte rechtzeitig erfolgen. Man sollte gute Bewerbungsunterlagen vorlegen und das Gespräch mit dem zukünftigen Lehrberechtigen gut vorbereiten. Man sollte auch auf Aufnahmetests vorbereitet sein.

  • Bewerbungstrainings der Arbeiterkammer Steiermark: Als Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch können Schulklassen bei der Arbeiterkammer Steiermark Bewerbungstrainings buchen, in denen auch die Bewerbungsunterlagen besprochen bzw. kontrolliert werden.

Die Lehre ist ein befristetes Arbeitsverhältnis, das je nach Lehrberuf für zwei bis vier Jahre abgeschlossen wird. Am Ende kann man eine Lehrabschlussprüfung ablegen.

Lehrlinge erhalten eine Lehrlingsentschädigung sowie Urlaubszuschuss und Weihnachtsgeld und haben Anspruch auf fünf Wochen Urlaub pro Arbeitsjahr. Die Ausbildung findet im Betrieb und der Berufsschule statt. Die Ausbildung ist sehr praxisbezogen, in der Berufsschule hat man aber auch allgemeinbildenden Unterricht neben berufsspezifischen Fächern.

  • Beratung der Arbeiterkammer Steiermark: Die Expert/innen der Arbeiterkammer informieren persönlich, telefonisch und schriftlich über die Höhe der Lehrlingsentschädigung und alle Fragen rund um die Lehre.

Das Kinder- und Jugendlichenbeschäftigungsgesetz schützt jugendliche Lehrlinge vor körperlicher Überlastung. Es legt aber auch fest, dass Minderjährige keine Überstunden leisten dürfen und auch Wochenendarbeit nur sehr eingeschränkt in einzelnen Branchen erlaubt ist.

Lehrlinge haben die Möglichkeit, über die Berufsreifeprüfung mit Prüfungen in vier Fächern die Matura abzulegen. Lehre mit Matura gibt Lehrlingen die Möglichkeit, während der Lehrzeit kostenlos die Berufsreifeprüfung zu machen. Die Matura eröffnet die Möglichkeit zu Studien an Hochschulen.

Viele Staaten beneiden Österreich um die gute Lehrausbildung die Fachkräfte sichert, jungen Menschen sichere Arbeitsplätze schafft und die Jugendarbeitslosigkeit mindert. Fachkräfte haben in Österreich sehr gute Karrierechancen.


Hilfe der Arbeiterkammer Steiermark: www.akstmk.at, Telefon 05 7799 2427


Werbung